Applaus

Giovanni Alvarados Körper reagierte plötzlich heftig. Der Junge saß mit seinem Vater und seiner Mutter auf den ihnen zugedachten Plätzen an Bord einer Allegiant-Maschine aus Bellingham in Washington zurück nach hause in die Umgebung von Phoenix, als sich seine Tierhaar-Allergie bemerkbar machte. Ein Ausschlag trat auf, der sich schnell verschlimmerte; eine Nesselsucht. Der Junge wurde panisch. Die Haut juckte und nässte, die Augen tränten.

Seine Eltern baten das Kabinenpersonal um Hilfe: Offenbar war irgendwo ein Hund an Bord und der Junge konnte das nicht ertragen. Der Siebenjährige weinte und kratzte sich. Nach einigem Hin und Her schließlich bekamen die Eltern von der Crew zu hören, dass sie dann wohl würden aussteigen müssen. „Hunde“, so die lakonische Bemerkung einer Flugbegleiterin,“gibt es halt immer mal auf einem Flug“. Die Alvarados weigerten sich zu gehen, schließlich war das Ticket ja bezahlt und überhaupt müsse doch ein Passagier Vorrang haben vor der Mitnahme eines Hundes? Die Crew weigerte sich zu starten, mit dem kranken Kind, wer wisse denn schon, was das für ein seltsamer Ausschlag sei.

Inzwischen war die geplante Startzeit des Fluges verstrichen und es wurde klar, dass man erst mit deutlicher Verspätung in Phoenix eintreffen würde. Vater George gab schließlich klein bei. Die Familie stand auf, George holte die Handgepäckstücke der Familie aus den Gepäckfächern und der kleine Junge und seine Familie wurden vom Bordpersonal aus der Maschine geführt.

Als klar wurde, dass die Familie gehen musste, fingen einige der anderen Passagiere an zu klatschen. Sie applaudierten, bis die Familie das Flugzeug verlassen hatte und es endlich losgehen konnte.

Irgendwie wurde die Sache publik und der kleine Giovanni gab einem Fernsehsender ein Interview zu der Angelegenheit und darüber, wie schlimm sich der Applaus angefühlt hatte. Dann erklärte er, dass der Besuch bei Familienangehörigen in Bellingham einer der letzten Wünsche auf der Noch-zu-erleben-Liste seines Vaters George gewesen sei, der Kehlkopfkrebs im fortgeschrittenen Stadium habe.

George Alvarado starb am 24. März. Bei der Erinnerung an die letzte gemeinsame Reise mit dem Vater wird Giovanni für immer den Applaus in den Ohren haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s