spices

UNESCO-Botschafter für Geschmack

Im Jahr 2004 hat die UNESCO das Programm „Creative Cities“ ins Leben gerufen. In dieses Netzwerk werden Städte berufen, die sich in einem bestimmten Themengebiet als besonderes Kompetenzzentrum einen Namen gemacht haben. Das Ziel ist, dass diese „Hochburgen der Kreativität“ zusammenarbeiten, um ebenjene Kreativität in die Welt hinauszutragen und somit zur kulturellen Entwicklung beizutragen.

Nun ist auch Tucson dabei, die Metropole in Arizonas Süden und Tucson wurde berufen wegen der Vielfalt und der kreativen Kraft der kulinarischen Szene. Doch es ging nicht nur um die vielen verschiedenen Optionen für Essen und Trinken in Tucson, sondern auch darum, dass man hier viel mit heimischen Produkten arbeitet und darum, dass so viele unterschiedliche kulturelle Einflüsse auf die Gastronomie gewirkt haben, so dass ein ganz besonderer Küchenstil entstanden ist. Und nicht zuletzt hat auch Tucsons Veranstaltungskalender dazu beigetragen, denn das ganze Jahr über stehen kleinere und größere Events mit kulinarischem Thema auf dem Programm.

Wer sich in die Welt der Gourmetfreuden von Süd-Arizona einfinden möchte, findet übrigens im Mission Garden einen guten Startpunkt. Dort, auf dem Gelände auf dem mit der San Agustin Mission die Keimzelle von Tucson lag, findet sich noch heute ein Garten, in dem Obst- und Gemüsesorten angebaut werden, die im Laufe der Jahrhunderte für das Wüstenklima dieser Region kultiviert worden sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s